3 minute read

In diesem ersten Post unserer Reihe über Marketing-Automation-Plattformen, werden wir einen Blick auf die größten „Kämpfer“ in der Marketing-Automation-Arena werfen und diese furchtlosen Konkurrenten einer Vielzahl an Prüfungen unterziehen, um am Ende zu sehen, wer als Sieger auf dem Podium stehen wird.

Eloqua logoNun gut, dann wollen wir mal mit Oracle Eloqua beginnen.

Der erste Anwärter in unserer Marketing-Automation-Challenge ist Eloqua. Eloqua ist bereits seit 1999 auf dem Markt und wurde erst 2012 vom Oracle-Konzern erworben. Oracle beschreibt Eloqua als eine Plattform, „die es Marketern ermöglicht, angepasste und personalisierte Customer Journeys zu designen, die Ihre Sales-Möglichkeiten steigern.“

Was können unsere geschulten Juroren hierzu berichten?

E-Mail Marketing

Der E-mail-Editor von Eloqua hat ein starkes User-Interface mit den verschiedensten Templates, aus denen man wählen kann. Diese können durch Visual-Drag und Drop angepasst werden. Die gute Nachricht ist, dass Sie hierzu über keine HTML-Kenntnisse verfügen müssen. Wenn Sie es dennoch tun, dann ist Eloqua für Sie das reinste Vergnügen. E-mails können zu bestimmten Zeitpunkten versendet werden, abhängig von bestimmten Aktionen, je nach Bedarf und Tageszeit oder einem vorher festgelegten Workflow folgend. Das Testen der E-mails ist anhand des eingebauten E-mail-Checkers ein Kinderspiel und der Content kann entsprechend der verwendeten Filter und Regeln dynamisch verändert werden. Für ein besseres Targeting können Sie auch unter Filtern wählen, die das Verhalten der Besucher betrachten.

Landing Pages

Das Interface, welches für das Erstellen von Startseiten verwendet wird, ist im Grunde das Gleiche wie das für den E-mail-Editor. Ihre Templates können vorgefertigt oder persönlich angepasst werden, Sie haben eine Option für dynamischen Content und Sie können Bilder per Drag und Drop einfügen. Formulare zur Datenerfassung können ebenso eingebettet oder selbst erstellt werden. Ein A/B-Test kann als Teil des Automation-Prozesses durchgeführt werden. Hervorzuheben ist das Feature, dass Eloqua microsite-fähig ist und Ihnen die Möglichkeit gibt, verschiedene Unterseiten zu jeweiligen Themen aufzusetzen. Dies wird es Ihren Kunden erleichtern, schneller einen Überblick über ein einzelnes Produkt oder eine Dienstleitung zu erlangen, ohne dass diese sich erst in einem Wust an Produkten zurechtfinden muss. Die Seiten können sehr genau angepasst werden und die Kontaktdaten werden genutzt, um auf dynamische Weise verschiedene Inhalte anzuzeigen. Typischerweise identifizieren die Microsites den Prospect mit Namen und bieten ihm zielgerichteten Content, welcher gleichzeitig die Konvertierungsrate durch dieses personalisierte Angebot erhöht. Bei Eloqua Marketing-Automation brauchen Sie hierfür keine Coding-Erfahrung mitzubringen.

Lead-Management

Eloqua’s dynamische Lead-Scoring-Technologie verwendet Parameter wie Budget, Authority, Need und Timeline. Zudem werden auch qualifizierende Schlüsseldaten wie Lead-Response, Aktivität und Verhalten genutzt. Sie können mehrere Scoring-Modelle zur gleichen Zeit ablaufen lassen, so dass Sie verschiedene Standorte und Produkte usw. betrachten können. Es können Demographics, produktspezifisches Scoring, Input, der die Sales widerspiegelt und das Onlineverhalten der Prospects betreffende Parameter eingesetzt werden. Die Scores werden in Echtzeit aktualisiert dargestellt, basierend auf deren Online-Aktivität und werden automatisch heruntergestuft, indem Punkte abgezogen werden, sobald der Prospekt inaktiv wird.

CRM Integration

Die Eloqua Marketing-Automation-Software kann eng mit Ihrem CRM-System verknüpft werden, um den kompletten Verkaufszyklus nachzuverfolgen und eine einschätzende Aussage darüber treffen zu können. Eloqua nutzt das „Integration Studio“, um sich von Haus aus mit Salesforce.com, Microsoft Dynamic CRM, usw. zu synchronisieren. Die vorgegebene Integrierung macht einen Zwei-Wege-Datenabgleich – jede Veränderung in Eloqua durchläuft automatisch das CRM-System und umgekehrt. Durch diesen Abgleich in beide Richtungen werden das Sales- und Marketing-Team über jede Neuerung informiert und können die Aktivität des Leads genauestens nachverfolgen.

Analysen

Das Reporting innerhalb Eloquas ist standardmäßig eingestellt: Die User sehen, wie die Prospects vom ersten Kontakt bis hin zum Vertragsabschluss durch den Sales-Funnel laufen. Andere Reports liefern Informationen darüber, wer die aktivsten Käufer sind, welche Seiten die Prospects besuchen, nach welchen Wörtern gesucht wird, bevor der Besucher auf die Seite gelangt, welchen Effekt die E-mail-Marketing-Kampagnen haben und wer sich derzeit auf Ihrer Seite befindet. Diese Informationen sind die Essenzen des Inbound- und Content-Marketings und somit von grundlegender Bedeutung für jedes Business. Eloqua bietet auch die „Eloqua Insights“ auf einer BI-Plattform. Das Reporting hier ist aussagekräftig und das Dashboard kann an die eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Social Integration

Eloqua Marketing-Automation bietet eine „Social Suite“ an, wo sich alles Notwendige befindet, was das Social betrifft. Es ist eine Sammlung von Apps, die sich in drei Hauptkategorien einteilen lassen:

    • Apps, mit denen Social Content direkt auf die Startsteiten gezogen werden kann.
    • Apps, die Daten von Social Sites weiterverwenden und importieren.
    • Apps, die Berichte erstellen, um Ihre Social Conversions zu messen.

On-boarding

Eloqua erleichtert den On-Boarding-Prozess, indem es seine User in der „Eloqua University“ auf drei verschiedene Wege ausbildet. Man kann aus folgenden Optionen wählen:

Ein geführtes Instructor Led Training (ILT), ein Instructor Led Online-Kurs (ILO) und ein reines web-basiertes Training (WBT). Beim ILT kommt ein Anleiter an den Kundenstandort angereist und führt ein Training durch, alternativ kann dies auch an einem Eloqua Standort geschehen. Die Inhalte werden aus einem Kurskatalog ausgewählt und die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12 pro Kurs. Die ILO-Kurse werden Online in einem virtuellen Klassenzimmer mit einem Facilitator abgehalten. Hier ist die Höchstgrenze 15 Teilnehmer pro Kurs. Das WBT mit seinen interaktiven Übungen hingegen kann ganz nach Bedarf als e-Learning-Modul verwendet werden.
Eloqua Marketing-Automation nutzt seine eigene „SmartStart“-Methode, um Kunden an Bord zu bringen. Hier werden die Anwender innerhalb von drei bis fünf Tagen fit gemacht.

Preise

Eloqua Marketing-Automation hat drei Preiskategorien: Marketer, Team und Enterprise. Es zählt zu den eher hochpreisigen Angeboten auf dem Markt, verfügt jedoch über ein starkes Verwaltungs- und Anwendungsmodell und man kann damit auch komplexere, an die eigenen Ansprüche angepasste Sets an Meta-Data managen, was für größere Marketing-Abteilungen fast unverzichtbar ist.

Positionierung auf dem Markt

Während es auf der einen Seite ein grundsolides Set an Tools zu einem vernünftigen Preis im mittleren Segment des Markts anbietet, so ist Eloqua doch eher als einer der führenden Akteure im Sektor des Enterprise-Markts bekannt.

Weitere Informationen:

Andere Beiträge in dieser Serie:


Oracle Eloqua
HubSpot
Salesforce Pardot
SharpSpring
ActOn

Topics: Marketing Automation   Marketing Automation Reviews   Eloqua Marketing Automation   B2B Marketing