4 minute read

Wenn der französische Dichter und Philsoph Voltaire heutzutage Content Marketing betreiben müsste, anstatt wie damals über Philosophie und Geschichte zu schreiben, dann würde er sicher darin glänzen. Weshalb, fragen Sie? Sicherlich nicht, weil er eimerweise Kaffee konsumiert hat, der, wie Quellen berichten, seine Kreativität stimuliert haben soll. Und auch nicht nur aufgrund seiner Produktivität: Denn er hat in fast jeder Textform geschrieben, darunter Gedichte, Theaterstücke, Novellen sowie historische und wissenschaftliche Abhandlungen.

Der Grund ist, dass er auf den Punkt kam...

Er ist berühmt für seine Aussage: “Das Geheimnis ein Langweiler zu sein... liegt darin, alles zu erzählen.” Über all die Jahre, die er gewirkt hat, wusste er, dass die wichtigste Eigenschaft eines großartigen Schreibers ist, zu wissen, was man in eine faszinierende Geschichte packen und was man weglassen muss. Das Gleiche trifft auch für das moderne Marketing zu. Egal wie langweilig Sie denken, dass Ihre Branche ist, es findet sich immer irgendwo ein verstecktes Juwel. Sie müssen nur wissen, wo Sie es finden und wie Sie es präsentieren können.

Es liegt nicht daran, dass Ihr Geschäftsbereich nicht interessant ist

Sie denken also, dass Ihre Branche langweilig ist und wann immer Sie gefragt werden, warum Ihre Firma auf Social Media nicht aktiv ist, dann zucken Sie mit den Schultern. Sie kennen ja den Ausdruck “Du bist, was du isst” und Ihre Branche ist eben nur genau so interessant, wie Sie über sie denken. Und wenn Sie bei gesellschaftlichen Anlässen die Frage fürchten “Und in welcher Branche sind Sie tätig?”, dann ist dieser Post genau für Sie bestimmt.

Es geht um Ihr Publikum

Sie haben das Wissen und die Expertise. Ihr Ziel ist es, dieses Wissen mit Jenen zu teilen, die von zufälligen Besuchern zu loyalen Kunden werden können. Den ersten Schritt, dies zu tun, nehmen Sie vor, indem Sie ausmachen, welche Interessen Ihr Zielpublikum hat. Finden Sie die richtigen Themen, um Ihr Klientel zu begeistern und nutzen Sie deren am häufigsten genutzten Kommunikationskanäle, um ihr Interesse zu wecken.

Ja, vielleicht befindet sich Ihre Branche tatsächlich in einer Niche, aber es gibt immer zahlreiche Themen, die von allgemeinem Interesse sind, wenn Sie ihr Publikum gut kennen. Angenommen, Sie sind ein Stahlerzeuger. Es gibt mehr als 3500 verschiedene Arten von Stahl, welche seine Anwendung in den verschiedensten Bereichen findet. Es geht von der Chrurgie über in die Küche, vom Auto zu Kabeln und Leitern. Sie könnten über Auspuffrohre, nichtrostende Metallgabeln oder die neueste Legierung schreiben. Um auf dem neuesten Stand über Ihre Branche zu sein, können Sie sich auch Hilfe von BuzzSumo holen, um immer 'up to date' zu sein.

Der Erfolg wird sich auszahlen, wenn Sie die Konsumgewohnheiten ihrer Kunden in Bezug auf die Medien, die sie nutzen, studieren. Ist es Instagram, Twitter oder LinkedIn? Mögen sie eher Infografiken, schauen Sie lieber Videos an oder besuchen sie Webinare. Vielleicht wollen sie einfach kurze Blogposts lesen oder schätzen längerformatige Inhalte wie Ratgeber. Nutzen Sie Ihre Email-Datenbank, um deren Social Media Profile zu finden und Google Analytics, um festzustellen, wo Ihr Webseitentraffic herkommt.

Es geht um die Probleme, der Kunden

Sie kennen Ihren Markt gut und hoffentlich wissen Sie, welche Arten von Kunden Sie haben. Lassen Sie sie wissen, dass es Sie gibt und dass Sie hier sind, um zu helfen. Beginnen Sie damit, Ihre eigenen Löcher zu stopfen und machen Sie eine Liste der Dinge, die bereits gut funktioniert haben. Checken Sie die Postfächer, der Medienkanäle, wo Ihre Firma vertreten ist und sondieren Sie die existierenden Probleme. Schreiben Sie darüber und wie Sie diese Probleme bereits für sich gelöst haben.

Es geht um Vielfalt

Ihr Content sollte keinem sozialistischen Supermarkt ähneln, indem nichts in den Regalen zu finden ist. Bieten Sie Qualität und Vielfalt. Visuelle Inhalte und Infografiken ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und regen zum Teilen an. Außerdem sind sie auch die beliebteste Form von Internetinhalten. Merken Sie sich, Sie können alles mit allem in Bezug setzen und Sie können es mit Stil und Humor tun. Benutzen Sie Zitate, Gifs, Cartoons, Illustrationen, Fotos. Verwenden Sie Kundenrezensionen, Rückblicke, Medienberichte und Ratgeber. Nutzen Sie alles, was Sie aus der Menge hervorstechen lässt. Finden Sie heraus, was Sie von den anderen Unternehmen in Ihrer Branche unterscheidet und bauen Sie es zu Ihrem Vorteil aus!

Videomarketing ist eine weitere Möglichkeit, die Sie in Betracht ziehen können. Finden Sie Themen, die von allgemeinem Interesse in Verbindung zu Ihrer Branche und sowohl unterhaltend wie auch informativ sind. Sehen wir uns beispielsweise John Oliver an: Wenn er es geschafft hat, über 4 Millionen Menschen dazu zu bringen, sich ein Video über die IRS, die amerikanische Steuerbehörde anzusehen oder über 5 Millionen ein Video über die amerikanische Hühnerindustrie, dann können Sie mit Sicherheit auch ein paar Hundert Leute mit Ihrer Geschichte interessieren. Halten Sie Ihr Video kurz und bringen Sie es auf den Punkt. Teilen Sie Tutorials und behalten Sie Ihre FAQ Seite im Auge, indem Sie Ausschau nach Kommentaren und möglichen Inhaltsideen halten. Wenn Sie Metaphern geschickt verwenden und inspirierende Vergleiche anführen kann Ihr Publikum die Botschaft leichter aufnehmen und verarbeiten. Jemandem ein Thema auf eine Weise näherzubringen, zu der er einen Bezug herstellen kann, wird Ihm helfen, Vertrauen zu Ihnen aufzubauen.

Egal welche Leinwand Sie als Hintergrund für Ihr kreatives Schaffen wählen, bauen Sie immer einen Call-to-Action mit ein. Laden Sie Ihre Besucher, Leser oder Zuschauer ein, mehr über ein Thema zu erfahren, einen Ratgeber herunterzuladen oder die Inhalte mit einem Kollegen zu teilen.

Es geht um Daten

Daten können auch Spaß machen und ein einzigartiger Inhalt sein. Finden Sie qualitative und verlässliche Quellen mit Hilfe derer Sie es bunt treiben können. Was auch immer das Thema ist, Sie können einen Zusammenhang und Wechselbeziehung zu ihnen aufbauen und Ihr Publikum so auf unerwartete Weise faszinieren. Selbst wenn es um so triviale Themen, wie zum Beispiel, wie viele White Papers erstellt wurden oder wie viel Regen im Verlaufe dieses Jahres gefallen ist, geht. Auf den öffentlichen Verwaltungs- und Regierungsseiten können Sie immer Inspiration finden. Hier liegen demographische Daten und Studien vor, die sicherlich auch in Bezug auf Ihr Zielpublikum passen.

Es geht darum, was gerade Trend ist

Der neueste Game of Throne Trailer? Donald Trump's letzter Fauxpas? Bekommt Leonardo di Caprio endlich den Oscar oder wird ihn der Bär von 'The Revenant' einheimsen? Nutzen Sie die aktuellen und akuten Themen der Zeit und verpassen Sie Ihnen ein Prise Esprit, wobei Sie Ihre Branche mit einbeziehen. Es ist keine neue revolutionäre Art des Schreibens, aber es funktioniert. Und wenn es sich noch um ein Thema handelt, welches Sie selbst begeistert, dann werden Sie von Ideen nur so sprühen.

Kommen wir also noch ein Mal zurück zu unserem rebellischen französischen Philsophenfreund. Voltaire glaubte fest daran, dass nur ein erleuchteter Monarch die so dringend benötigten Veränderungen bringen kann und deshalb hätte er sicherlich zugestimmt, wenn wir davon ausgehen, dass dieser herbeigesehnte Monarch im Zusammenhang mit diesen hier verfassten Zeilen unser Content ist. Als Content Marketer wissen wir ja, dass es nicht darauf ankommt, was wir mitteilen, sondern wie wir es vermitteln und aufzeigen, sowie in den Social Media verbreiten.

Doch jetzt können Sie sich zuerst einmal einen verdienten Kaffee holen.

Topics: Inbound Marketing   Content Marketing   B2B Marketing